Gaps und Abweichungen in QlikView - Zwei Darstellungen

Plandaten finden sich in vielen (ja fast allen) QlikView Applikationen. Hat man die Plandaten sinnvoll mit den Istdaten verknüpft (zumeist mit CONCATENATE), geht es in der Darstellung zumeist um die Gegenüberstellung von Ist- zu Plandaten.

Auch abseits von Dashboards und Tachozeigern kann man hilfreiche Charts zur Visualisierung von "Ist zu Plan" bauen. In diesem Beitrag möchte ich auf zwei "spezielle" Darstellungen eingehen, die wir in Projekten erfolgreich mit QlikView umgesetzt haben.

Mind the Gap - Sales Pipeline Analysis im CRM Projekt

Diese Darstellung kommt aus einem CRM-Projekt um zu sehen wie viel Umsatz (Ist) noch fehlt um das Jahresziel (Plan) zu erreichen. Das Liniendiagramm ist eine kumulierte Darstellung von Jänner bis Dezember. Wählt man einen Monat, sieht man wie groß die Lücke zum Umsatzziel ist!

Im Beispiel unterhalb ist September gewählt.  Der Grüne Balken signalisiert uns, dass unser Ist-Umsatz momentan über dem kumulierten Planwert Jänner-September steht. Schauen wir aber in die Zukunft, so sehen wir, dass unsere Salespipeline für den Zeitraum Oktober-Dezember nicht genügend Umsatzpotential enthält. Bis Dezember würde die Lücke zum Plan aus heutiger Sicht bis auf 147k Umsatz anwachsen! Es bleibt also viel zu tun :-)

Kumulierte Istumsatz als graue Linie. Kumulierte Planumsatz als gestrichelte Linie. Gap/Lücke als Balken.
Die Berechnung in QlikView sehen Sie im Screenshot in der Tabellendarstellung unten. Das komplizierteste hier ist die Offset-Berechnung für die gestrichelte Planlinie. Diese soll vom "Ist-Wert" des Vormonats zu zeichnen beginnen. Um das zu lösen wurden die zwei Hilfsspalten "Offset" und "OffsetKum" eingefügt! Für Details kann man die .qvw vom heldendaten Accesspoint herunterladen.

Abweichungen Prozesskennzahlen von Plan

In diesem Projekt ging es um Prozesskennzahlen. In einem Geschäftsprozess wurden verschiedene KPIs wie etwa "Avg. Durchlaufzeit Geschäftsfall" und "Reklamationsquote" gemessen. Die Prozessmanager interessierte in diesem Fall weniger der absolute Wert der Kennzahl (Ist), sondern vielmehr die Abweichung vom gesetzten Ziel (Plan) um zu sehen wie sich der Geschäftsprozess über die Zeit verbessert.

Im Screenshot unterhalb sehen Sie links unten unseren ersten naiven Ansatz. Der Istwert wird als Balken dargestellt. Der Zielwert (der über die Monate steigt um die gewünschten Verbesserungen im Geschäftsprozess zu symbolisieren) wird als Linie gezeichnet. Man sieht zwar ganz gut wann der Istwert den Plan unter bzw. überschritten hat, die Abweichungen sind  aber schwer zu sehen.

Aus diesem Grund haben wir uns für die Darstellung auf der rechten Seite entschieden. Die Linie zeigt weiterhin den sich ändernden Planwert über die Zeit. Die Balken zeichnen aber nicht mehr von 0 weg, sondern zeigen die Abweichung vom Planwert.


Im rechten Chart wird der Planwert als Balkensockel benutzt. Ähnlich wie in einem Wasserfalldiagramm definieren wir damit wo die Abweichung zu zeichnen beginnen soll. Die Abweichung ist dann schlicht mit  sum(Ist)-sum(Plan)berechnet!

Geht man einen Schritt weiter, und zieht nicht einmal die Planänderung in Betracht sondern will sich ausschließlich auf die Abweichungen konzentrieren, kann das gleiche Diagramm auch so wie unterhalb aussehen: Die Planlinie ist nun eine flache Linie.


Auch dieses Beispiel findet sich am heldendaten Accesspoint zum Rumspielen! Viel Spaß damit!
heldendaten GmbH,2017