Happy Holiday mit QlikView - Feiertage aus dem Internet holen

Bevor alle in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub entschwinden, hier noch ein kleines Skript um die Feiertage für die kommenden Jahre automatisiert in QlikView zu laden - sei es für die Planung Ihrer Produktionskennzahlen, für Ihre Vertriebsanalyse - oder schlicht und ergreifend um Ihrer ganz persönlichen langen Wochenenden mit QlikView zu planen!

QlikView bietet mit Lunar-Funktionen (LunarweekEnd, LunarWeekName, LunarWeekStart - siehe QlikView Hilfe) einige Möglichkeiten um Mondwochen-basierte Feiertage wie den Ostermontag berechnen zu können. Auch die Funktion networkdays hat einen dritten Parameter um "holiday"-Tage herausrechnen zu können. Spätestens bei nationalen Feiertagen, ist es aber am Besten einen fertigen Feiertagskalender zu befragen. Die Seite http://www.feiertage-oesterreich.at bietet eine schöne Übersicht über die gesetzlichen Feiertage in Österreich.


In QlikView lässt sich diese Seite gut abgreifen, und liefert momentan die Feiertage bis ins Jahr 2016. Speichert man das Skript-Ergebnis als .csv-Datei und fügt es in seinen Masterkalender hinzu, kann man in den QlikView-Applikationen die Feiertage als zusätzlichen Filter anbieten.


for i = 2013 to 2016
Feiertage:
LOAD  
     Datum, 
     Feiertag
FROM
[http://www.feiertage-oesterreich.at/$(i)/]
(html, codepage is 1252, embedded labels, table is @1) where len(F5)  > 0;

next

store Feiertage into Feiertage.csv(txt);


Für 2015 sieht das dann, aufgetragen auf ein kontinuierliches Kombidiagramm mit Färbung für die Wochentage folgendermaßen aus:


Wer sich also schon vor den Weihnachtsfeiertagen 2014 mit den nächsten beiden Jahren auseinandersetzen möchte, findet die .qvw  inklusive Skript und Layout hier zum Download! Wir wünschen schöne Feiertage, einen guten Rutsch & bis nächstes Jahr!

heldendaten GmbH,2017