Zum Jahreswechsel: Achtung bei Kalenderwochen-Analysen!

Wer sich über die schlechten Umsätze in der ersten Kalenderwoche 2015 wundert, kann das den günstig gefallenen Fenstertagen (oder wie man in Deutschland sagt: "Brückentage") zuschreiben. Man sollte aber auch einen Blick auf sein QlikView-Skript werfen!

Hat man in seinem Masterkalender die unscheinbare Skriptzeile

    Week(Datumsfeld)&'-'&Year(Datumsfeld) AS [Eindeutige Woche]

definiert, dann hat die erste Kalenderwoche 2015 nur 4 Tage. Der Grund: Die KW 1 2015 geht von 29.12.2014 bis 04.01.2015. Drei Tage des Jahres 2014 gehören also in die erste Kalenderwoche von 2015. Definiert ist diese ganze Kalenderwochenlogik in der ISO8601, und - wie man hier nachlesen kann - prinzipiell verhält sich QlikView auch nach diesem Standard.


Das Problem

Anbei ein anschauliches Beispiel: wir arbeiten für ein Unternehmen, dass an jedem Kalendertag genau 100 EUR Umsatz macht.  Entsprechend würden wir auch erwarten, dass in jeder Kalenderwoche genau 700 EUR Umsatz aufsummiert werden können.

Unser Datentopf: jeden Tag 100 EUR Umsatz macht eine hübsche Gerade

Benutzen wir die oben erwähnte Formel für die Kalenderwoche, sehen wir aber, dass in den letzten Jahren einige Wochen mit 800  EUR (also 8 Tagen), und dieses Jahr die KW 1 mit nur 400 EUR (also nur 4 Tagen) existiert.


Der Grund wird klar, wenn man sich die Datumswerte zum Jahreswechsel ansieht. Die Tage 29. bis 31.12.2014 werden von der week()-Funktion nach ISO8601 in die KW1 gesetzt, aber da die Year()-Funktion das Kalenderjahr nimmt, landen diese 3 Datensätze fälschlicherweise in der Kalenderwoche "1-2014".

1-2014 ist die falsche KW für diese 3 Tage

 

Die Weekyear() - Funktion

Um das Problem zu lösen, bietet sich die Funktion weekyear() an, die genau diese Ungereimtheiten löst und für die drei Tage das Jahr der Kalenderwoche liefert.

Week(Datumsfeld)&'-'&WeekYear(Datumsfeld) AS [Eindeutige Woche]

Weekyear() schiebt die 3 Tage ins Jahr 2015

Entsprechend sieht das Chart dann auch wie ursprünglich erwartet aus: jede Woche hat 700 EUR Umsatz, weil jede Woche aus 7 Tagen besteht.


Wer bisher schon die Weekname ()- Funktion benutzt hat, war auf der sicheren Seite. Nur das Format "YYYY/WW" ist nicht jedermanns Sache. Um also ein frei formatierbares Wochenfeld zu haben, dass sich auch gut numerisch sortieren lässt, schlagen wir folgende Felddefinition vor:

dual(
     Week(Datumsfeld)&'-'&WeekYear(Datumsfeld),
     num(weekname(Datumsfeld))
)
AS [Eindeutige Woche]

Das komplette Beispiel findet sich hier!








Where is my License Lease Information?

Wie hier berichtet, gibt es seit QlikView 11.20SR6 eine neue Startseite. Seither werden wir häufig gefragt, wo denn die License Lease Information im QlikView Developer hinverschwunden ist!

Zur Erinnerung, in QlikView 11.00 bis QlikView 11.20 SR5 stand diese Information stets mittig auf der Startseite.

License Lease einer Named CAL von meinem Qlikview Server hd_rva_01
Durch die Neustrukturierung seit QlikView 11.20SR6 ist diese Information jetzt ein wenig versteckt: man muss im grauen Balken "Resources" auf den Link "License information" klicken und bekommt dann ein Popup mit den gleichen Informationen wie früher.



Wer QlikView in deutscher Sprache startet, heißen die Menüeinträge ein wenig anders: der graue Balken ist mit "Links" beschriftet, der Link heißt "Lizenzinformationen". Siehe Screenshot unterhalb.


heldendaten GmbH,2017